14.05.2022, 15:06
7 Min. Lesezeit

Kiew sieht eine neue Phase des Krieges gekommen +++ Weniger Flüchtlinge reisen in Deutschland ein +++ Die G7 wollen die „neuen“ Grenzen Russlands nicht anerkennen +++ Putin warnt Finnland. Die Meldungen zum Krieg in der Ukraine im stern-Ticker. 

Inhaltsverzeichnis

12.11 Uhr: G7 wollen von Russland verschobene Grenzen in der Ukraine nicht anerkennen

04.56 Uhr: Ukrainischer Geheimdienst: Krieg zum Jahresende vorbei

Lesen Sie im stern-Wochenend-Ticker alle wichtigen Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine: 

14.30 Uhr: Putin bezeichnet geplanten Nato-Beitritt Finnlands als Fehler

In einem Telefonat mit Finnlands Präsident Sauli Niinistö hat Kremlchef Wladimir Putin den geplanten Nato-Beitritt Helsinkis als Fehler bezeichnet. Von Russland gehe keine Bedrohung für das Nachbarland aus, betonte Putin nach Kremlangaben bei dem Gespräch am Samstag. Finnlands Abkehr von der traditionellen Neutralität werde zu einer Verschlechterung der bislang guten nachbarschaftlichen Beziehungen führen, warnte er.

Das Gespräch sei auf Initiative des finnischen Präsidenten zustande gekommen, um die Entscheidung für den Nato-Beitritt angesichts der russischen Invasion in die Ukraine zu erläutern, heißt es aus Helsinki. „Das Gespräch war offen und direkt, wurde aber ohne Verschärfung geführt. Es galt als wichtig, Spannungen zu vermeiden“, sagte Niinistö laut der Webseite des finnischen Präsidialamts.

13.36 Uhr: Leberwurst-Geschenk für ukrainischen Botschafter: 

Die „Leberwurst“-Äußerungen des ukrainischen Botschafters Andrij Melnyk über Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) haben ein launiges Nachspiel. Der Pfälzer Metzger Walter Adam aus Herxheim bei Landau hat einen Präsentkorb mit Pfälzer Leberwurst an Melnyk nach Berlin geschickt – und kündigte dies auch in Interviews mit mehreren…