05.05.2022, 10:52
6 Min. Lesezeit

Sie wollen gleich die Welt ernähren: Die Gründer des Hamburger Start-ups Mushlabs stellen Fleischersatz aus Pilzen her.

Eine mit Klebeband befestigte Spanplatte ziert die Wand vor dem Eingang zum Labor. Davor glänzt ein 30-Liter-Behälter aus Edelstahl, aus dessen Oberseite zahlreiche Kabel und Schläuche ragen. Daneben warten im Flur noch etliche Kisten und Kartons darauf, ausgepackt zu werden.

Firmengründer Mazen Rizk erklärt dem Autor die Funktion eines Fermenters

© Privat

Vor einem Monat ist Mazen Rizk mit seinem Start-up Mushlabs von Harburg im Süden Hamburgs ins Zentrum der Hansestadt umgezogen. Unweit der drei markanten Hochhäuser der Mundsburg wollen der Biotechnologe und seine Kollegen nun richtig durchstarten und die Ernährungsindustrie revolutionieren: „Es ist toll, dass wir jetzt so viel Platz haben und Produktion, Entwicklung und Geschäftsführung so nahe beieinander sind.“

Fleischersatz in großen Glasflaschen

Hier einloggen