FC Bayern München
Javi Martinez tritt gegen Ex-Trainer Niko Kovac nach

Nico Kovac und Javier Martínez (r.)

© Imago Images

Javi Martinez und Niko Kovac sind beim FC Bayern nicht besonders gut miteinander zurecht gekommen. Der Spanier trat nun in einem Interview gegen seinen Ex-Coach nach.

Javi Martinez hat seinen ehemaligen Trainer Niko Kovac kritisiert. Die Trainingsmethoden des Deutsch-Kroaten während seiner Zeit beim FC Bayern seien für viele Spieler verwirrend gewesen.

„Unter Niko Kovac mussten wir stets vor und nach jedem Training 40 Minuten Fahrrad fahren. Irgendwann haben wir die Trainingsmethoden des Trainers infrage gestellt“, sagte Martinez im Twitch-Stream von Journalist Gerard Romero.

Das sei soweit gegangen, dass sich die Spieler nicht mehr klar gewesen wären, „ob wir uns eigentlich für die Liga oder auf die Tour de France vorbereiten“, so Martinez.

Kovac war zwischen Sommer 2018 und Herbst 2019 Trainer von Martinez beim FC Bayern. Nachdem er in seiner ersten Saison zwar das Double mit der Mannschaft geholt hatte, die Bayern unter ihm jedoch immer wieder wackelten, wurde er Anfang November in Folge einer 1:5-Klatsche bei Eintracht Frankfurt entlassen. Unter Kovacs Nachfolger und ehemaligem Co-Trainer Hansi Flick gewann der FCB anschließend alle sechs möglichen Titel im europäischen Klub-Fußball.

Kovac arbeitete zuletzt bei der AS Monaco in der Ligue 1. Nach einer starken Debüt-Saison, in der er aus den in der Saison zuvor noch abstiegsbedrohten Monegassen einen Europapokal-Teilnehmer formte, wurde er zum Jahresbeginn auch im Fürstentum vor die Tür gesetzt. Aktuell kursieren Gerüchte, Kovac sei als Nachfolger von Adi Hütter bei Borussia Mönchengladbach im Gespräch.

Martinez-Transfer 2012 zum FC Bayern? „War ein wichtiges Zeichen“

Sein Kritiker Javi Martinez…