Verbraucherabstimmung
Paprika-Balkan-Sauce ist die „Mogelpackung des Jahres“

Die Homann „Paprika Sauce“ ist die „Mogelpackung des Jahres“

© Verbraucherzentrale Hamburg

von Daniel Bakir
25.01.2022, 10:53 Uhr

Der Name Zigeunersauce ist verschwunden, doch der Produkt-Relaunch sorgte für Ärger. Bei der Wahl zur „Mogelpackung des Jahres“ setzte sich die „Paprika Sauce“ von Homann nun mit weitem Abstand durch.

Die „Paprika Sauce“ der Marke Homann ist zur „Mogelpackung des Jahres 2021“ gekürt worden. Bei der Online-Abstimmung der Verbraucherzentrale Hamburg erhielt die Fertigsauce mit Abstand die meisten Stimmen. Insgesamt hatten fünf Produkte zur Wahl gestanden.

Homann hat seine früheren Zigeunersaucen im vergangenen Jahr einem Relaunch unterzogen. Dabei änderte die Firma aber nicht nur Namen und Design, sondern reduzierte auch die Füllmenge deutlich. Statt 500 Milliliter steckten nur noch 400 Milliliter im Glas, während der Verkaufspreis im Handel sich sogar erhöhte. Unterm Strich errechnete die Verbraucherzentrale eine Preiserhöhung von 88 Prozent.

Bei der Wahl der Verbraucherzentrale erhielt die Fertigsauce nun rund die Hälfte der mehr als 16.000 abgegebenen Stimmen (50,6 Prozent). Homann gehört zur Müller-Gruppe, der Hersteller wollte die Mogelpackungswahl auf Anfrage nicht kommentieren. Alle fünf Mogelpackungskandidaten zeigt unsere Fotostrecke: 

Versteckte Preiserhöhungen
Kitkat, Kekse oder Soße – welches ist die „Mogelpackung des Jahres“?

Zurück
Weiter

Die Verbraucherzentrale Hamburg lässt zwischen fünf Kandidaten über die „Mogelpackung des Jahres“ abstimmen.

Mehr

Kitkat auf Platz 2

Auf dem zweiten Platz landeten die Kitkat-Riegel von Nestlé mit 15,4 Prozent der Stimmen. Der Süßwarenkonzern hatte seinen Sammelpack von fünf auf vier Packungen…