Podcast

„heute wichtig“
Vorsätze 2022: „Wer denkt, hat verloren!“

Bei Vorsätzen gehe es darum den „Ermüdungskampf“ mit dem eigenen Gehirn zu vermeiden (Symbolbild)

© Westend61 / Imago Images

Nicht denken, sondern einfach machen! Warum ausgerechnet das Gehirn bei der Umsetzung von Vorsätzen der Schlüssel zum Erfolg ist!  

„In dem Moment, wo man anfängt zu denken, gibt man auf!“ Das sagt Erfolgs-Podcasterin und Wissenschaftsredakteurin Alexandra Kraft in Folge 189 bei „heute wichtig“. Sie ahnen es, liebe Lesende, es geht um die guten alten Vorsätze für das Jahr 2022. Laut einer Statista-Umfrage wollen 50 Prozent der Befragten mehr Sport machen, fast genauso viele Menschen möchten sich gesünder ernähren, abnehmen oder sparsamer Leben.  

Wie gelingt das Umsetzen unserer Vorsätze? 

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in unseren Gewohnheiten, so Kraft. Zweieinhalb Monate braucht es in etwa um eine Gewohnheit zu ändern bzw. eine neue einzuführen. Bei Vorsätzen gehe es darum den „Ermüdungskampf“ mit dem eigenen Gehirn zu vermeiden. „Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und das ist das, was uns rettet!“ Denn wir können unser Gehirn umprogrammieren, negative Glaubenssätze wie „Ich muss noch Sport machen!“ gegen Positive austauschen, wie „Wenn ich Sport gemacht habe, geht es mir danach besser.“ Alexandra Kraft sagt von sich, sie wäre heute ein anderer Mensch, vermutlich nicht so ein gesund lebender, hätte sie diesen Schritt nicht konsequent umgesetzt. Und das können wir alle schaffen, meint die Expertin im Gespräch mit Host Michel Abdollahi. 

© TVNOW / Andreas Friese

Podcast „heute wichtig“

Klar, meinungsstark, auf die 12: „heute wichtig“ ist nicht nur ein Nachrichten-Podcast. Wir setzen Themen und stoßen Debatten an – mit Haltung und auch mal unbequem. Dafür sprechen Host Michel Abdollahi und sein Team aus stern-…