#Partygate auf Twitter
Briten lachen sich schlapp über Boris Johnsons Corona-Party – selbst „Kater Larry“ twittert

Boris Johnson hätte vielleicht im Unterhaus nicht sagen sollen, die Party in der Downing Street habe er für ein  „Arbeitstreffen“ gehalten

© AFP PHOTO / Jessica Taylor /UK Parliament / AFP

von Annette Berger
13.01.2022, 14:12 Uhr

In Großbritannien ist die Wut groß über eine Party in der Downing Street mitten im Corona-Lockdown. Die vielen Tweets zum #Partygate sind aber auch extrem lustig.

Manchmal macht man alles mit einer Entschuldigung nur noch schlimmer – das muss jetzt auch der britische Premierminister Boris Johnson schmerzhaft lernen. Er steht wegen einer Gartenparty am Regierungssitz Downing Street Nummer zehn in der Kritik, weil diese ausgerechnet während des ersten Corona-Lockdowns im Mai 2020 stattfand. Es gibt Rücktrittsforderungen und fallende Umfragewerte. Und ja, es gibt den Spott in den sozialen Medien.

Party bei Boris Johnson: Gäste sollten Alkohol selbst mitbringen

Ausgelöst wird die Welle des beißenden Humors, die sich über Johnson ergießt, von der Reaktion des Premiers auf die Vorwürfe gegen ihn: Am Mittwoch hatte Johnson sich im Unterhaus für die Feier entschuldigt, die britische Medien auch flapsig „Bring Your Own Booze Party“ nennen, also „Bring-Deinen-Stoff-selbst-mit“-Feier. Johnsons Büroleiter hatte per E-Mail rund 100 Mitarbeiter dazu eingeladen und tatsächlich geschrieben: „Bringt Euren eigenen Alkohol mit.“

Blöd nur, dass Johnson sich am Mittwoch im Parlament rauszureden versuchte. Er habe angenommen, es hätte sich um ein Arbeitstreffen gehandelt, sagte er. Dies sei rückblickend falsch gewesen. „Im Nachhinein hätte ich sie wieder ins Haus schicken sollen“, sagte der angeschlagene Premier vor den Parlamentariern im Unterhaus, wie es beispielsweise der „Evening Standard“…