PC- und Konsolenspiele
Raytracing-Games in der Übersicht: Diese Spiele sind auf dem Markt

Raytracing-Games bieten eine realistischere Lichtberechnung als es Spiele ohne Raytracing schaffen. 

© DisobeyArt / Getty Images

von Axel Palm
12.01.2022, 10:55 Uhr

Raytracing ist einer der Hauptgründe für PC-Spieler, sich eine neue Grafikkarte zu kaufen. Aber was hat es mit der Technologie auf sich und welche Spiele nutzen sie bereits jetzt?

Raytracing sorgt dafür, dass das Licht in Spielen realistischer aussieht. Klingt erst mal einfach, denken die meisten Zocker an schönere Sonnenaufgänge und atmosphärische Nächte. Aber Raytracing ist mehr: Die Technologie sorgt beispielsweise dafür, dass sich Gegenstände der Spielwelt in einer Pfütze spiegeln oder sich Schatten dem Sonnenverlauf entsprechend mitbewegen. All das sorgt für eine noch nicht da gewesene und realistische Atmosphäre. Und all das braucht eine Menge Rechenpower, wie sie etwa die Xbox Series X oder die PlayStation 5 bieten, oder die neue Generation Grafikkarten von Nvidia und AMD. 

Raytracing-Games: Noch wenig Auswahl

Raytracing ist freilich nicht für jeden Zocker etwas. Wer auf realistische Games verzichten kann, braucht keine Schatten, die sich mit dem Sonnenstand bewegen. Und auch E-Sport-Titel wie „Dota 2“ oder „Counter Strike – Global Offensive“ sind weit von Raytracing entfernt. Hier sind eine gute Performance und viele Bilder in der Sekunde wichtiger als eine möglichst realistische und hübsche Spielwelt. 

Besonders viele Raytracing-Games gibt es noch nicht. Aber trotzdem gewinnen immer mehr Spieleentwickler Freude daran, ihre Kreativität mit der neuen und besseren Lichtberechnung auszuleben. Bislang ist Raytracing eher neuen und sehr aufwendigen Games vorenthalten. Aber auch Oldies wie „World of Warcraft“ bieten die hübsche Lichtberechnung. Das allerdings nur im…