Tierquälerei
RTL Extra deckt verbotene Trainingsmethode „Barren“ bei Ludger Beerbaum auf

Der 58-jährige Ludger Beerbaum, hier auf einem Archivbild, gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Reitsportler aller Zeiten

© Rolf Vennenbernd/ / Picture Alliance

Reit-Star Ludger Beerbaum soll intensiven Recherchen von RTL zufolge verbotene Trainingsmethoden benutzt haben. Beim sogenannten „Barren“ wird den Pferden mit einer Stange gegen die Vorderbeine geschlagen, um sie zu höheren Sprüngen zu animieren.  

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RTL.de.

Neuer Skandal im Reitsport. Durch eine knapp zweijährige Recherche ist es dem Team von RTL Extra und Investigativ-Journalist Günter Wallraff gelungen, den Einsatz unerlaubter Trainingsmethoden im Reitsport sowie Verstöße gegen das Tierschutzgesetz offenzulegen. Im Mittelpunkt der Enthüllungen steht der deutsche Reitstar Ludger Beerbaum .

Exklusive Videoaufnahmen zeigen Schläge gegen Pferd

Viermal Olympia-Gold, zwei WM-Titel und zahlreiche weitere Auszeichnungen – Ludger Beerbaum ist einer der erfolgreichsten Springreiter der Welt. Mit seinem Unternehmen „Ludger Beerbaum Stables“ in Riesenbeck hat er sich ein Imperium des Reitsports aufgebaut. Auf der Anlage kommt es jedoch augenscheinlich zu Verstößen gegen den Tierschutz.

RTL Extra liegen exklusive Videoaufnahmen einer Insiderin und engen Vertrauten Beerbaums vor, die dies nahelegen. Darauf zu sehen: Ludger Beerbaum, der mit seinem Pferd über ein Hindernis springt, während ein Mitarbeiter mit einer Stange an die Vorderbeine des Tieres schlägt. Diese als „Barren“ bekannte Methode stellt einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dar und ist auch laut der Statuten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in dieser Form verboten.

Durch den Schlag soll das Pferd auf schmerzhafte Weise lernen,…