Gewichtsreduktion
Hula-Hoop-Fitness im Trend: So unterstützt Sie der Reifen beim Abnehmen

Hula-Hoop-Reifen liegen derzeit wieder voll im Trend und helfen beim Abnehmen

© junce / Getty Images

von Anna Stefanski
12.01.2022, 10:06 Uhr

2020 feierte er sein großes Comeback: der Hula-Hoop-Reifen. Zu verdanken hat er seinen wiedererlangten Kultstatus jedoch nicht der Spielzeugindustrie, sondern der Fitnessbranche – die ihn als praktisches Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion einsetzt.

„Den kenne ich noch aus meiner Kindheit!“ ist wahrscheinlich eine häufige Antwort auf die Frage: Wissen Sie eigentlich, was ein Hula-Hoop ist? Die ersten Modelle aus Kunststoff gibt es seit den 50er Jahren – bis dahin wurden sie hauptsächlich aus Holz hergestellt. Der Sinn des Reifens war und ist jedoch bis heute der gleiche: Er soll mit etwas Geschick und noch mehr Körpereinsatz dazu gebracht werden, um die eigenen Hüften zu kreisen, ganz ohne die Hilfe der Hände. Im Gegensatz zu früher wird der klassische Hula-Hoop jedoch nicht mehr als Spielzeug vertrieben, sondern als Fitnessreifen: Richtig angewendet soll er die Bauchmuskulatur stärken und damit einhergehend den Bauchumfang reduzieren.

Hula-Hoop-Reifen im Wandel der Zeit

Der klassische Hula-Hoop-Reifen wurde noch in einem Guss hergestellt. Das Material war so hart, dass blaue Flecken im Hüftbereich (bei häufiger Anwendung) zur unangenehmen Begleiterscheinung wurden. Mittlerweile gibt es jedoch diverse Modelle aus festem Schaumstoff, die für die nötige Polsterung sorgen. Sie bestehen aus mehreren einzelnen Elementen, die einfach nur zusammengesteckt werden müssen, um die Montage zu erleichtern – und um die richtige Größe für Kinder und Erwachsene einzustellen. Es gibt sogar Hula-Hoop-Reifen von Otto, die Sie individuell befüllen können (zum Beispiel mit Reis, Bohnen oder Sand), um das Gewicht des Rings Ihrem…