Bericht: FC Bayern befasst sich mit Rückhol-Aktion von Freiburgs Woo-Yeong Jeong

Jeong Freiburg 2022

© Getty Images

Der FC Bayern München plant offenbar eine spektakuläre Rückholaktion im kommenden Sommer. Freiburgs Jeong soll Thema beim Rekordmeister sein.

Der FC Bayern München denkt offenbar darüber nach, Woo-Yeong Jeong vom SC Freiburg zurückzuholen. Das berichtet Sky. Der 22-jährige Südkoreaner wechselte 2019 für zwei Millionen Euro vom deutschen Rekordmeister nach Freiburg. Unter Trainer Christian Streich hat sich Jeong dort mittlerweile zum Stammspieler gemausert und kommt in der laufenden Saison auf 20 Pflichtspieleinsätze und vier Treffer.

Die erste Station des Offensivspielers in Deutschland war jedoch die A-Jugend des FC Bayern, zu der Jeong im Januar 2018 stieß. In München debütierte er in seiner ersten kompletten Saison für die Profis, ehe Jeong zum Sport-Club wechselte. Nach einem halben Jahr in Freiburg folgte erneut ein halbjähriges Intermezzo in der Reserve des FCB auf Leihbasis.

FC Bayern: Zehn Millionen Euro für Jeong?

Mit acht Vorlagen und einem Treffer hatte Jeong maßgeblichen Anteil an der starken Rückrunde der „kleinen Bayern“, die am Ende der Saison Meister der 3. Liga wurden. Jeong kehrte zum SCF zurück und etablierte sich dort als Stammkraft. Im März des vergangenen Jahres debütierte er für in der südkoreanischen Nationalmannschaft.

Dem Sky-Bericht zufolge soll der FC Bayern bei Jeong, der erst kurz vor Weihnachten seinen Vertrag in Freiburg verlängert hatte, eine Rückkaufklausel in Höhe von zehn Millionen Euro besitzen, die der Klub im Sommer ziehen könne. Auch aus England soll es Interessenten an Jeong geben.

Goal

#Themen