Connecticut, USA
Schule suspendiert Trainer einer Mädchen-Basketballmannschaft – weil sie zu hoch gewann

Bereits zur Halbzeit sollen die Sacred Heart Academy Sharks mit 56:0 Punkten geführt haben (Symbolbild)

© Lukas Schulze / DPA

von Yannik Schüller
08.01.2022, 12:04 Uhr

Weil sein Team die gegnerische Mannschaft mit 88 Punkten Abstand komplett überrollt hatte, entließ eine katholische Schule in den USA den Trainer. Ein solcher Sieg stimme nicht mit ihren Werten überein.

Am Ende der Begegnung zweier Schulbasketballteams der Mädchen aus dem US-Bundesstaat Connecticut verkündete die Anzeigetafel ein vernichtendes Ergebnis: Mit 92 zu vier Punkten überrollten die Sacred Heart Academy Sharks aus Hamden ihre Kontrahenten aus Wallingford.

Was für die einen lediglich ein Grund zum Feiern, für die anderen ein Grund zum Zähneknirschen sein könnte, hatte schwerwiegende Konsequenzen. Weil eine solche Vorführung des sportlichen Gegners nicht mit den „Werten und Philosophien“ der siegreichen High School übereinstimmten, suspendierte die Schulleitung den Trainer für ein Jahr. Dies berichteten mehrere US-amerikanische Medien.

„Das ist ein Warnsignal“

Die Sharks hätten über das ganze Spielfeld extrem Druck gemacht, gekonnt verteidigt, und einen Drei-Punkte-Wurf nach dem anderen gelandet, schreibt die „New York Times“. Bereits zur Halbzeit habe das Basketball-Mädchenteam der römisch-katholischen Sacred Heart Academy mit 56:0 geführt. Bis zum letzten Viertel des Spiels hätten ihre Gegner von der Lyman Hall High School nicht einen einzigen Punkt gemacht. „Sie haben während des gesamten Spiels keine Gnade gezeigt“, sagte der Trainer der Unterlegenen später gegenüber lokalen Medien.

Am Montagabend habe sich die Schulleitung der Gewinner offiziell für die Art und Weise entschuldigt, mit der „das…