Bundesliga
Trotz 0:2 zur Halbzeit: BVB siegt und macht Punkte auf Bayern gut

Statt Erling Haaland (stehend) war dieses Mal Mahmoud Dahoud (irgendwo am Boden) für den Siegtreffer gegen Eintracht Frankfurt verantwortlich

© Matthias Hangst / Getty Images

Nach nur 24 Minuten lag Borussia Dortmund bei Eintracht Frankfurt mit 0:2 zurück. Doch am Ende krönte der BVB eine starke zweite Halbzeit mit einem späten Siegtreffer.

Bayern-Verfolger Borussia Dortmund hat in einer irren Schlussphase den Fehlstart in die Bundesliga-Rückrunde abgewendet. Insbesondere dank der späten Tore von Jude Bellingham (87.) und Mahmoud Dahoud (89.) kam der BVB am Samstagabend bei Eintracht Frankfurt nach 0:2-Rückstand noch zu einem 3:2 (0:2). Der Rückstand auf den Rekordmeister aus München beträgt nun nur noch sechs Punkte. Die Bayern hatten am Freitagabend gegen Borussia Mönchengladbach verloren (1:2).

„Wir haben einen geilen, emotionalen Sieg eingefahren“, sagte Abwehrchef Mats Hummels bei Sky, der aber mahnte: „Wir kassieren ständig aus Situationen Tore, aus denen keine Tore fallen dürfen.“ Das passiere „viel zu oft, diese Stabilität ist das, was wir uns auf die Fahne schreiben müssen, wenn wir irgendwas erreichen wollen“.

Schneller Doppelpack für Eintracht Frankfurt

Rafael Borré hatte die Eintracht mit einem Doppelpack (16./24. Minute) zunächst in Führung gebracht. Nach dem Anschlusstreffer durch Thorgan Hazard (71.) drängte der BVB aber auf weitere Tore – und belohnte sich. Die Hoffnung von Lizenzspielerchef Sebastian Kehl, nach dem schwachen Jahresausklang 2021 „neu zu starten“, erfüllte sich damit. Frankfurts Oliver Glasner verpasste als Trainer den ersten Sieg im sechsten Duell gegen Dortmund knapp.

Infiziert
Schwer angeschlagen: Das sind die aktuellen Corona-Fälle in der Bundesliga

Zurück
Weiter

Bayern…