Manchester United: Ronaldo macht Verbleib wohl von neuem Trainer abhängig – und ist gegen Rangnick-Weiterbeschäftigung

Cristiano Ronaldo, Man Utd captain 2021-22

© Getty Images

CR7 könnte die Red Devils bereits nach einer Saison wieder verlassen. Für einen Verbleib stellt er wohl eine klare Bedingung.

Cristiano Ronaldo könnte Manchester United offenbar nach einer Saison schon wieder verlassen. Laut Daily Star stellt der Portugiese eine Bedingung für einen Verbleib über den Sommer hinaus.

Demnach würde Ronaldo, dessen Vertrag noch bis 2023 läuft, nur bleiben, wenn ihm die Nachfolge-Lösung von Interimstrainer Ralf Rangnick gefalle. In den vergangenen Wochen wurden unter anderem Mauricio Pochettino oder Erik ten Hag gehandelt.

Außerdem geht aus dem Bericht hervor, dass der 36-Jährige eine Weiterbeschäftigung Rangnicks als Chefcoach nicht unterstützen würde.

Rangnick steht in der Kritik

Das sei nach aktuellem Stand aber ohnehin keine Option für die Red Devils, heißt es. Der 63-Jährige soll wie ursprünglich vorgesehen nach Ablauf der Spielzeit als Berater in den Hintergrund rücken.

Gegen Ende des vergangenen Jahres hatte es bereits Gerüchte aus England gegeben, dass große Teile der Mannschaft unzufrieden mit Rangnicks Arbeitsweise seien. Die vielen verschiedenen Systeme, die der Deutsche bisher spielen ließ, würden auf Unverständnis stoßen. Auch die Presse und einige Experten hatten zuletzt scharfe Kritik an Rangnick geübt.

Goal

#Themen