Corona-Spaziergänger
„Sie wollen uns verarschen.“ Klare Ansage eines Polizisten aus Münster wird zum Internet-Hit

Ein Polizist in Münster diskutiert mit einem Corona-Spaziergänger

© Screenshot Tagesschau

Ein Polizist macht einem Teilnehmer eines Corona-Spaziergangs in Münster sehr deutlich, was er von seiner Protestform hält. Das „Tagesschau“-Video der Szene hat sich auf Twitter zum Hit entwickelt.

Das kurze Video zeigt exemplarisch, was sich republikweit in diesen Tagen abspielt und wie unversöhnlich die Positionen sind. Ein Polizist liefert sich ein Wortgefecht mit dem Teilnehmer eines Corona-Spaziergangs in Münster. Der Beamte macht seinem Gegenüber sehr deutlich, was er von der neuen Protestform der Corona-Gegner hält. „Sie wollen nicht spazieren gehen. Sie wollen uns verarschen.“ Und weiter: „Sie wollen uns hier eindeutig an der Nase herumführen.“ Der kleine Ausschnitt wurde bis Donnerstagmittag bei Twitter mehr als 286.000 Mal angeklickt.

Ein Sprecher der Polizei Münster sagte am Donnerstag, der kurzen Szene sei eine längere Diskussion vorausgegangen, bei der der Beamte den Teilnehmern hinreichend erklärt habe, warum es sich bei dem angeblichen Spaziergang aus polizeilicher Sicht um eine Versammlung handele. „Die Wortwahl des Kollegen ist sicherlich zu diskutieren. In der Sache war es aber notwendig klare Kante zu zeigen“, sagte der Sprecher.

Corona-Pandemie

Sie impfen. Und werden dafür mit dem Tod bedroht, beschimpft, angegriffen. Vom neuen Klima der Angst bei Ärzten

12.11.2021

Corona- und Impfgegner nutzen Spaziergänge, um Versammlungsrecht zu umgehen

Seit Wochen nutzen Corona- und Impfgegner diese Form des Protests, um das Versammlungsrecht zu umgehen. Bei vielen Protesten kam es zu Aggression und Gewalt, wenn die Polizei die nicht erlaubte Versammlungen stoppte. In Sachsen wurden nach Polizeiangaben…