Podcast

„heute wichtig“
Fußballfan, Ausnahmemanager, Hitzkopf: Uli Hoeneß wird 70

Mit sich im Reinen: Uli Hoeneß ganz tiefenentspannt auf einer Veranstaltung in Stuttgart im Jahr 2018

© Marijan Murat / DPA

Der wohl umstrittenste Fußballmanager, den Deutschland je hatte, wird 70 Jahre alt. Journalist Max-Jakob Ost hat Uli Hoeneß über Jahre begleitet und sagt: „Er begegnet einem auf Augenhöhe.“

Als Uli Hoeneß bemerkt, dass einer seiner Mitspieler nicht gegen Corona geimpft ist, bricht er sofort die private Runde Schafkopf ab. Das hat er vor Kurzem in einem Interview verraten und es zeigt: Der 70-Jährige hat auch nach seinem Abschied beim FC Bayern 2019 nichts von seiner Leidenschaft und seinem Temperament verloren. Nach wie vor mischt er sich in Diskussionen ein, poltert mal gegen den DFB, gegen Impfgegner:innen oder lobt auch mal den neuen Gesundheitsminister Karl Lauterbach. Warum Hoeneß immer noch solch eine Bedeutung hat? Der Journalist Max-Jakob Ost erklärt es im Gespräch mit „heute wichtig“-Host Michel Abdollahi so: „Jetzt ist er zwar aktuell in keinem offiziellen Amt mehr, aber sein Wort hat immer noch Gewicht, er hat halt fünf Jahrzehnte deutschen Fußball geprägt.“

Uli Hoeneß tritt ab
Macher, Spalter, Kumpel – das pralle Leben des Uli H.

Zurück
Weiter

Uli Hoeneß (l.) und Franz Beckenbauer nach dem Sieg im WM-Finale 1974 gegen die Niederlande im Münchner Olympiastadion. Zwei Jahre zuvor war er schon im zarten Alter von 20 Jahre Europameister geworden.

Mehr

Der Erfolg von Uli Hoeneß  

Als Hoeneß den FC Bayern im Jahr 1979 übernimmt, hat der Verein kaum Geld. Doch nach und nach baut er ein Imperium auf. Max-Jakob Ost beschreibt bei „heute wichtig“ das Erfolgsrezept des Ausnahme-Managers: „Uli Hoeneß liebt erst mal Fußball und hat sehr früh verstanden, was Fußball ist,…