Omikron-Variante auf dem Vormarsch
Härtere Kontaktbeschränkungen, neues Impfziel – Lauterbach will Coronaregeln schärfen

Sehen Sie im Video: Lauterbach über das Omikron-Risiko der Ungeimpften und geplante neue Corona-Regeln.
Videoquelle: RTL.de
Mehr

Die Corona-Variante Omikron breitet sich rasant aus. Gesundheitsminister Karl Lauterbach will deshalb bei der Bund-Länder-Konferenz am Freitag härtere Regeln vorschlagen. Vor allem für Ungeimpfte dürfte der Alltag noch schwieriger werden.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will bei der nächsten Bund-Länder-Konferenz am Freitag neben verkürzten Quarantäne-Zeiten auch eine weitere Verschärfung der Kontaktbeschränkungen wegen der drohenden starken Ausbreitung des Coronavirus durchsetzen. „Verschärfungen werden leider notwendig sein, um der schweren Welle, die auf uns zukommt, zu begegnen“, sagte Lauterbach den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND). „Ich werde dazu Vorschläge machen“, betonte er, ohne Details nennen zu wollen.

Interview

Omikron-Welle

Massenhafte Personalausfälle erwartet – Risikoforscher warnt vor Einschränkungen im Alltag

30.12.2021

Insbesondere für Ungeimpfte seien die Beschränkungen wichtig. „Ich möchte es den Ungeimpften ersparen, dass sie auf die Intensivstation kommen“, sagte der SPD-Politiker. Diese sollten sich deshalb auch „schnell“ mindestens einmal impfen lassen.

Lauterbach gibt neues Ziel bei Booster-Impfungen aus

Für die Kampagne zu Auffrischungsimpfungen rief der Gesundheitsminister ein neues Ziel aus. „Nach der Modellierung des Robert-Koch-Instituts sollte das Ziel sein, dass mehr als 80 Prozent der doppelt geimpften auch geboostert sind, also rechnerisch 56 Prozent der Bevölkerung“, sagte er dem RND. Die zusätzlichen Kontaktbeschränkungen zusammen mit den Auffrischungen würden den R-Wert, der angibt, wie viele…