Erste Auslandsreise 2022
Kaum im Amt, schon mittendrin: Außenministerin Baerbock reist zu Gesprächen in die USA

Ihre erste Auslandsreise 2022 führt Außenministerin Annalena Baerbock in die USA. US-Außenminister Blinken hat sie bereits während des G7-Gipfels in Liverpool getroffen (Archivbild).

© Olivier Douliery / AFP / DPA

Nur knapp vier Wochen nach ihrem Amtsantritt fliegt Außenministerin Annalena Baerbock nach Washington. Das Treffen mit US-Außenminister Antony Blinken könnte der angenehmste Termin der nächsten Wochen werden.

Die üblichen 100 Tage Schonfrist? Von wegen. Vier Wochen lang ist Annalena Baerbock erst im Amt – doch von Anfang an beherrscht Krisendiplomatie die Agenda der neuen deutschen Außenministerin. Auch an diesem Mittwoch in Washington, wenn US-Außenminister Antony Blinken die 41-Jährige empfängt, steht wieder der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine im Mittelpunkt. Es gibt Sorgen, die USA und Russland könnten Deutschland und Europa bei ihren Verhandlungen über eine Lösung der Krise außen vor lassen. Trotzdem dürfte das Treffen eher ein Wohlfühltermin werden. 

Die richtig harten Gespräche auf internationalem Parkett stehen für die Grünen-Politikerin noch aus: Gut möglich, dass eine Art Vermittlungsmission sie demnächst auch nach Kiew und Moskau führt. Spannend dürfte sein, wie Russlands Außenminister, der alte Haudegen Sergej Lawrow, die Neue empfängt – auch wegen Baerbocks lautstarker Ankündigungen, gegenüber Russland und China mehr als die schwarz-rote Vorgängerregierung auf das Thema Menschenrechte zu pochen.

Baerbock verkürzt wegen Omikron ihre USA-Reise

Bisher hat Baerbock mit Lawrow nur am Telefon konferiert. In einem dpa-Gespräch kündigte sie kürzlich an: „Es wird sicher zeitnah die Gelegenheit geben, sich auch persönlich kennenzulernen.“ Das wird interessant. Welche Bedeutung es…