Real Madrid hat angeblich Interesse an Chelseas Antonio Rüdiger verloren

ANTONIO RÜDIGER CHELSEA

© Getty Images

Stand jetzt kann sich Rüdiger seinen Klub für die nächste Saison aussuchen. Im Sommer ist er ablösefrei – aber Real will ihn angeblich nicht mehr.

Real Madrid denkt angeblich nicht mehr über eine ablösefreie Verpflichtung von Antonio Rüdiger vom FC Chelsea nach. Das berichtet die spanische Sportzeitung Marca, die einen Bericht der TV-Sendung El Chiringuito bestätigt. Demnach sei das Interesse am deutschen Nationalspieler in den vergangenen Wochen entscheidend abgekühlt.

Der Vertrag von Rüdiger (28) bei den Blues läuft im Sommer aus. Die Versuche der Engländer, den Abwehrmann zu einer Verlängerung zu bewegen, waren bislang gescheitert. Deshalb wurde er in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Top-Klubs, darunter auch dem FC Bayern München und Real Madrid, in Verbindung gebracht.

Zwei Gründe für die Real-Abkehr?

Dem Bericht zufolge hat es Gespräche zwischen Real und der Spieler-Seite gegeben, Rüdiger selbst habe sich bereits mit einigen Spielern aus dem Kader der Madrilenen unterhalten. Doch inzwischen habe sich Real damit abgefunden, dass es mit einem Deal im Sommer nichts wird.

Das habe zum einen mit den finanziellen Forderungen Rüdigers zu tun, zum anderen damit, dass Real-Trainer Carlo Ancelotti aktuell mit dem Innenverteidiger-Duo Eder Militao und David Alaba sehr zufrieden sei und keinen Verbesserungsbedarf auf diesen Positionen sehe.

Goal

#Themen