Betrügerische Immobilienbewertungen
Ermittlungen gegen Trump-Konzern: Staatsanwaltschaft lädt Ivanka und Donald jr. vor

Im Visier der Staatsanwaltschaft: Ivanka Trump und ihr Bruder Donald jr.

© Mandel Ngan / AFP

Es ist die vielleicht bedrohlichste Baustelle für Donald Trump: Hartnäckig ermittelt die Staatsanwältin des Bundesstaates New York gegen den Konzern des Ex-Präsidenten. Jetzt sollen sein ältester Sohn Donald Jr. und seine Tochter Ivanka aussagen.

Im Zuge ihrer Ermittlungen gegen den Konzern des früheren US-Präsidenten Donald Trump hat die Generalstaatsanwältin des Bundesstaates New York dessen ältesten Sohn Donald Jr. und Tochter Ivanka vorgeladen. Die Vorladungen wurden im Dezember ausgestellt, wie am Montag aus einem Gerichtsdokument hervorging. Demnach will Generalstaatsanwältin Letitia James auch Trump selbst befragen, wie die „Washington Post“ bereits vor mehreren Wochen berichtet hatte. Als Termin dafür angesetzt hat James den kommenden Freitag.

Die Generalstaatsanwältin hatte 2019 zivilrechtliche Ermittlungen zur Trump Organization wegen möglicher Finanzvergehen eingeleitet. Sie geht dem Verdacht nach, dass die Familienholding den Wert von Immobilien künstlich aufblies, wenn sie Kredite von Banken erhalten wollte, und in anderen Fällen kleinrechnete, um Steuern zu sparen.

Sieg der Republikaner in Virginia

Sie ist wieder da – die Angst vor einem Comeback des Donald J. Trump

02.09.2021

Im Oktober 2020 befragten Mitarbeiter der Generalstaatsanwaltschaft bereits Trumps Sohn Eric. Dieser ist Exekutiv-Vizepräsident der Trump Organization. Gegen die im Dezember ergangene Vorladung auch von Donald Trump junior und Ivanka Trump ging die Trump-Familie inzwischen vor, wie aus einem weiteren Gerichtsdokument hervorgeht. Demnach beantragten die Trumps, die Vorladungen zu annullieren. Die Anwältin der Familie, Alina…