Ukraine-Konflikt
Angst vor russischer Invasion: Biden sichert Selenskyj Unterstützung zu

In Gesprächen: US-Präsident Joe Biden (r.) und sein ukrainischer Amtskollege Wolodymyr Selenskyj

© Gints Ivuskans/Jim Watson / AFP

Der Ukraine-Konflikt spitzt sich seit Wochen zu. Diplomatische Bemühungen sollen nun zu einer Entspannung beitragen. US-Präsident Joe Biden hat erneut klar gemacht, wem seine Solidarität gilt.

US-Präsident Joe Biden hat seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj im Konflikt mit Russland Unterstützung zugesichert. Biden habe klargemacht, dass die USA und ihre Verbündeten „entschlossen antworten werden, falls Russland weiter in die Ukraine einmarschiert“, teilte das Weiße Haus in Washington am Sonntag nach einem Telefonat der beiden Präsidenten mit. Biden und Selenskyj unterstützen demnach auch die diplomatischen Bemühungen um einen Abbau der Spannungen mit Russland.

In der kommenden Woche – am 9. und 10. Januar – sind Gespräche der USA mit Russland in Genf geplant. Danach ist eine Sitzung des Nato-Russland-Rates angesetzt – die erste seit zweieinhalb Jahren. Zudem soll es anschließend noch Gespräche der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) geben.

Nach Wahl
TV-Stars und Komiker in der Politik: Der Ukrainer Selenski hat berühmte Vorbilder

Zurück
Weiter

Wladimir Selenski erzielte im ersten Wahlgang der ukrainischen Präisentenwahlen 30,2 Prozent. Politiker ist der 41-Jährige bislang jedoch keiner gewesen. Selenski ist in seinem Heimatland ein bekannter Comedian und TV-Star. Nun muss Selenski in die Stichwahl und hat ernstzunehmende Chancen aufs Präsidentenamt.

Mehr

Er habe mit Biden die „gemeinsamen Aktionen der Ukraine, der USA und Partner für den Erhalt des Friedens in Europa“ sowie Schritte zur Deeskalation besprochen, teilte Selenskyj im…