Barcelona will sich im Januar angeblich mit Alvaro Morata verstärken

Morata Juventus Milan Serie A

© Getty Images

Stürmer Alvaro Morata ist angeblich die erste Option beim FC Barcelona für die Angriffsmitte. Erste Gespräche sollen schon stattgefunden haben.

Alvaro Morata ist der Wunschkandidat des FC Barcelona für die Position des Mittelstürmers. Das berichtet die spanische Sportzeitung AS. Demnach habe es bereits erste Gespräche mit dem Angreifer, der aktuell von Atletico Madrid an Juventus Turin ausgeliehen ist, und dessen Beraterin gegeben. Barca will Morata wohl schon im Januar haben, denn mit dem aktuellen Mittelstürmer Luuk de Jong sind die Katalanen nicht zufrieden, sodass sie den von Sevilla ausgeliehenen Niederländer wieder ziehen lassen wollen.

Barca-Trainer Xavi selbst soll dem Bericht zufolge die Initiative ergriffen und Morata angerufen haben, um sich nach dessen Situation zu erkundigen. Morata habe erklärt, dass er sich bei Juve nicht wohl fühle und er einem Transfer zu Barca liebend gerne zustimmen würde. Für die Katalanen käme eine Leihe bis zum Saisonende dabei nicht in Frage, sondern sie würden vielmehr auf eine langfristige Zusammenarbeit mit dem 29-Jährigen setzen.

Bei Juve werden bereits zwei Morata-Nachfolger gehandelt

Für den Wechsel zu Barca sei Morata bereit, seine Gehaltsforderungen deutlich zu senken. Bei Juventus wurden in der Vergangenheit bereits mit Arek Milik (Marseille) und Gianluca Scamacca (Sassuolo) zwei mögliche Nachfolger ins Gespräch gebracht.

Morata stand bei Juve in dieser Saison in 14 von 19 Liga-Spielen in der Startelf. Ihm gelangen dabei fünf Tore und zwei Vorlagen, als Tabellenfünfter läuft die Alte Dame aktuell aber den eigenen Ansprüchen erneut hinterher.

Goal

#Themen