Friedrich Merz hat sein politisches Comeback erfolgreich abgeschlossen und ist per Mitgliederentscheid zum neuen Vorsitzenden der CDU gewählt worden. Offiziell wird er im Januar noch auf einem Parteitag bestätigt. Beim ersten Mitgliederentscheid in der Parteigeschichte setzte sich der 66-Jährige mit 62,1 Prozent klar gegen seine Mitbewerber Norbert Röttgen und Helge Braun durch. Röttgen erhielt 25,8 Prozent, Braun kam auf 12,1 Prozent, wie Generalsekretär Paul Ziemiak am Freitag in Berlin mitteilte.

Die Karriere von Merz ging lange Zeit steil bergauf, bis er zu Beginn des neuen Jahrtausends einen Machtkampf gegen die spätere Bundeskanzlerin Angela Merkel verlor. 2009 zog er sich komplett aus der Politik zurück, um 2018 zurückzukehren. Doch er brauchte noch drei weitere Jahre, um nach der Niederlage der Union bei der Bundestagswahl 2021 zum CDU-Vorsitzenden gewählt zu werden. Ein Rückblick in Bildern.

tis