Medienkonzern
Ex-Springer-Vorstand wird ProSiebenSat.1-Aufsichtsratschef

Das ehemalige Axel-Springer-Vorstandsmitglied Andreas Wiele soll den Aufsichtsrat von ProSiebenSat.1 leiten. Foto: Hannibal Hanschke/Reuters Images Europe/Pool/dpa

© dpa-infocom GmbH

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 bekommt einen neuen Aufsichtsratschef. Angedacht ist ein Manager, der in einem anderen mächtigen Medienkonzern Karriere machte.

Ex-Springer-Vorstand Andreas Wiele (59) soll der neue Aufsichtsratschef des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 werden. Das teilte das TV-Unternehmen in Unterföhring bei München mit.

Am 5. Mai 2022 ist die Hauptversammlung geplant, bei der gewählt wird. Der amtierende Aufsichtsratsvorsitzende, Werner Brandt (67), kandidiere nach zwei Amtsperioden nicht mehr.

Wiele war über Jahrzehnte für den Medienkonzern Axel Springer in Berlin («Bild», «Welt») tätig. 2020 gab er nach fast 20 Jahren sein Vorstandsmandat auf und schied aus dem Konzern aus. Seit 2000 verantwortete er als Mitglied im Springer-Vorstand zahlreiche Ressorts. Zuletzt war er Vorstand für das Segment Classifieds Media – also Internet-Rubrikengeschäfte. Wiele wechselte dann zu dem US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR). Dieser war 2019 mit Springer eine Partnerschaft eingegangen und stieg als Großinvestor ein. Der Konzern zog sich von der Börse zurück, das gemeinsame Ziel: schneller in den digitalen Geschäften wachsen.

Wiele als Unternehmensgründer und Berater aktiv

Von ProSiebenSat.1 hieß es zudem zu Wiele, dass er seit seinem Ausscheiden von Springer als Unternehmensgründer aktiv sei und für KKR als Senior Advisor des weltweiten Tech/Media- und Telekomgeschäfts von KKR tätig gewesen sei.

KKR hielt seit 2020 auch Aktien beim Medienkonzern ProSiebenSat.1, verkaufte den wesentlichen…