Börse in Frankfurt
Nervosität an Börsen nimmt zu – Dax startet mit Minus

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

© dpa-infocom GmbH

Die neue Corona-Variante Omikron hat den Aktienmarkt im Griff. Nach skeptischen Aussagen des Moderna-Chefs Stephane Bancel zur Wirksamkeit der bisherigen Impfstoffe gegen Omikron stieg am Dienstag die Nervosität der Anleger spürbar.

Die neue Corona-Variante Omikron hat den Aktienmarkt im Griff. Nach skeptischen Aussagen des Moderna-Chefs Stephane Bancel zur Wirksamkeit der bisherigen Impfstoffe gegen Omikron stieg am Dienstag die Nervosität der Anleger spürbar.

Der Dax sank im frühen Handel um 1,04 Prozent auf 15.121,83 Punkte. Für den MDax ging es um 0,58 Prozent nach unten auf 33.855,36 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone notierte 1,1 Prozent tiefer.

Bancel sagte in der «Financial Times», bestehende Impfstoffe dürften mit der Omikron-Variante ihre Probleme haben. Es werde wohl länger dauern, bis angepasste Vakzine in ausreichendem Umfang hergestellt werden könnten.

Erfreuliche Wirtschaftsdaten aus China, wo der staatliche Einkaufsmanagerindex für die Industrie im November stärker stieg als erwartet, gerieten durch die Nachrichten zu Omikron in den Hintergrund.

dpa

#Themen