„Junge Architekten können die Welt verändern, indem sie keine Gebäude bauen.“ Unter diesem Titel hielt Virgil Abloh 2017 an der Columbia University eine zweistündige Vorlesung vor Architekturstudenten.

Dieser Satz beschrieb ganz gut seinen eigenen Werdegang, denn schließlich hatte Abloh sich selbst mal der Architektur gewidmet, bevor er in die Welt der Mode eintauchte. 2013 gründete Abloh sein eigenes Modelabels Off-White, 2018 wurde er zum ersten afroamerikanischen Art-Direktor für Herrenmode beim französischen Luxuslabel Louis Vuitton ernannt. Daneben war er auch als DJ und Künstler aktiv und arbeitete als Designer mit Marken wie Nike, Ikea oder Mercedes-Benz zusammen.

„Mein Herz ist gebrochen“

Die Nachricht vom Krebstod des 41-Jährigen am vergangenen Sonntag (28. November) hat die Modewelt erschüttert. Prominente wie Donatella Versace, Carine Roitfeld, ehemalige Chefredakteurin der Vogue Paris, sowie die Models Gigi Hadid und Hailey Baldwin Bieber haben ihre Anteilnahme bekundet. „Mein Herz ist gebrochen“, schrieb auch der Rapper und Produzent Pharrell Williams.

Baldwin postete ein Foto, das sie neben Abloh im Hochzeitskleid zeigt, das der Designer für ihre Hochzeit mit Justin Bieber entworfen hatte. Der britische „Vogue“-Herausgeber Edward Enninful würdigte Abloh als „einen Giganten unter den Menschen“.

Ablohs Familie hatte auf dessen Instagram-Seite mitgeteilt, dass bei dem Designer 2019 ein bösartiger Gefäßtumor diagnostiziert worden war. Er habe seinen Kampf gegen die Krankheit im Stillen ertragen und sich zahlreichen schwierigen Behandlungen unterzogen, parallel zu seiner Arbeit.

„Wir sind alle schockiert über diese schreckliche Nachricht. Virgil war nicht nur ein genialer Designer und Visionär, sondern auch ein Mann mit einer wunderschönen Seele und großer Weisheit“, sagte Bernard Arnault, Vorstandsvorsitzender der Vuitton-Gruppe, in einer Erklärung.

Abschluss in Architektur, Praktikum mit Kanye

Abloh, dessen Eltern aus Ghana in die USA…