Stern-Talk zum Thema Windkraft
Neue Wege beschreiten: Mit Elektroautos Windkraft speichern

Und so sah der stern-Talk zum Thema Windkraft aus. Mitten drin Chefredakterin Anna-Beeke Gretemeier und Chefredakteur Florian Gless.

© Screenshot/stern

von Tobias Schmitz
26.11.2021, 13:47 Uhr

Rettet uns die Windkraft? Passend zur stern-Titelgeschichte „Sieben Windräder pro Tag“ diskutierten beim 4. stern-Talk die Redakteure Rolf-Herbert Peters und Martin Schlak mit Experten und Leserinnen und Lesern.

Ergebnis nach 90 Minuten: Deutschland hat alle Voraussetzungen, um mit einem beschleunigten Ausbau der Windkraft die Klimaziele von Paris zu erreichen. Dafür braucht es allerdings nicht nur den politischen Willen, passende rechtliche Rahmenbedingungen und gute Planung, sondern vor allem die grundsätzliche Bereitschaft, neue Wege bei der Energieversorgung zu beschreiten.

Im stern hatte ein Expertenbeirat den beschleunigten Ausbau der Windkraft gefordert: Rechnerisch brauche das Land sieben neue Windräder – pro Tag. Ein realistisches Ziel oder ein Hirngespinst? Bringt diese Idee das Land voran oder überfordert es uns?

Windräder für die Republik

Sieben: Warum diese Zahl ganz Deutschland beschäftigen muss!

18.11.2021

Drei Fachleute standen den stern-Leserinnen und Lesern Rede und Antwort

Prof. Volker Quaschning, Experte für Regenerative Energie an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Frank-Michael Uhle, Klimaschutzmanager beim Rhein-Hunsrück-Kreis, und Detlef Ahlborn, Leiter des Bereichs Technologie in der Bundesinitiative „Vernunftkraft“, die den Ausbau der Windkraft für einen grundsätzlichen Irrweg hält.

„Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist in den vergangenen Jahren in Deutschland sehr nach gutem Beginn nur schleppend vorangegangen“, verdeutlichte…