Sehen Sie im Video: Türkische Polizei geht gewaltsam gegen Frauenrechtlerinnen in Istanbul vor.

Heftige Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Dabei ist die Polizei in der türkischen Metropole Istanbul sogar mit Tränengas gegen die demonstrierenden Frauenrechtlerinnen vorgegangen. Mehrere Tausend Menschen, zumeist Frauen, marschierten unter starker Polizeipräsenz zum Taksim-Platz im Stadtzentrum, der mit Barrieren abgesperrt war. Die Demonstrantinnen forderten, dass die Türkei der Istanbul-Konvention wieder beitritt. Präsident Erdogan hatte im März verfügt, die Ratifizierung des Übereinkommens aufzuheben. Auch in vielen anderen Ländern weltweit beteiligten sich Tausende Menschen an Demonstrationen für mehr Frauenrechte. Anlass der Kundgebungen war der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen, der seit 40 Jahren am 25. November begangen wird.