Er könnte die große Überraschung bei der Grammy-Verleihung am 31. Januar 2022 werden: Jon Batiste. „Oh mein Gott – ich befinde mich immer noch in einem Zustand von Erstaunen und Schock“, sagte der Musiker kurz nach der Bekanntgabe der Nominierungen. Sein Album „We Are“ ist nominiert, genauso wie der Song „Freedom“, eine Hommage an New Orleans, als „Record of the year“. Das Video zu „Freedom“ darf sich ebenfalls Hoffnungen auf die begehrte Auszeichnung machen.

Jon Batiste (links) bei der Oscarverleihung 2021

R&B, Jazz, American Roots Music, Klassik… die Bandbreite des Musikers, der auch als musikalischer Leiter der populären „Late Show with Stephen Colbert“ arbeitet, ist groß. Batistes Musik lässt sich keinem bestimmten Genre zuschreiben. 

Für den Zeichentrickfilm „Soul“ wurde er dieses Jahr unter anderem mit dem Oscar für den „Best Original Score“ und einem BAFTA geehrt.

Je acht Nominierungen für Justin Bieber, Doja Cat und H.E.R.

Justin Bieber („Peaches“), Rapperin Doja Cat („Kiss Me More“) und Singer-Songwriterin H.E.R. („Fight For You“) räumten jeweils acht Nominierungen ab, Billie Eilish und Olivia Rodrigo sieben. Schlagzeilen macht Justin Bieber unterdessen auch mit einem geplanten Auftritt im Rahmen einer Formel-1-Veranstaltung in Dschiddah in Saudi-Arabien. Menschenrechtler bitten den Sänger darum, den Gig abzusagen.

Justin Bieber, kanadischer Sänger und Popstar

Zuletzt hatten die Grammys mit Vorwürfen zu mangelnder Diversität und Transparenz zu kämpfen. Der kanadische Sänger The Weeknd beschuldigte die Veranstalter der Korruption , weil er trotz seiner äußerst erfolgreichen Single „Blinding Lights“ für die Grammys 2021 keine Nominierung erhalten hatte. Zudem hatte er angekündigt, die Grammys zukünftig zu boykottieren. Nominiert wurde er nun trotzdem dreimal – auch wenn er angekündigt hatte, seinem Label nicht zu erlauben, seine Musik einzureichen.

The Weeknd beim NFL Super Bowl 2021

Die 64. Verleihung der…