Neue Entwicklungen
Markus Anfang feierte, mutmaßlich ungeimpft, Karneval in Köln – und muss wohl um Lizenz bangen

Hier im Dress von Werder Bremen, soll Markus Anfang beim Karneval in Köln als Koch gegangen sein

© Carmen Jaspersen / DPA

Bilder aus dem Kölner Maritim-Hotel zeigen, wie Ex-Trainer Markus Anfang am 11.11. Karneval feiert. Mutmaßlich ungeimpft. Ein Sprecher des veranstaltenden Vereins ist sauer. Derweil droht Anfang auch beruflich weiteres Ungemach.

Am 11.11. beginnt der Karneval und in Hochburgen wie Köln ist das Datum eine Art Nationalfeiertag – vor allem für gebürtige Kölner wie Markus Anfang. Und weil der 11.11. in diesem Jahr genau zwischen zwei Nationalmannschaftsspielen lag, fiel der Bundesliga-Alltag aus und Spieler wie Trainer hatten frei. Wie Bilder zeigen, nutzte der damalige Werder-Bremen-Coach die Gelegenheit und feierte die Sessionseröffnung als Koch verkleidet mit dem Karnevalsverein „Rote Funken“ in der alten Heimat. So weit, so gut. Doch für die Party-Gäste galt dort, im Maritim-Hotel, 2G plus. Markus Anfang mag getestet gewesen sein, geimpft oder genesen war er mutmaßlich nicht.

Markus Anfangs Verhalten ist „unfair“

Günter Ebert, Sprecher der „Roten Funken“, bestätigte dem stern, dass Markus Anfang die Karten zu der Veranstaltung erworben und abgeholt hat. Zwar könne er nicht mit letzter Sicherheit sagen, ob Anfang tatsächlich vor Ort im Maritim Hotel gewesen sei, aber „wenn ich mir die Bilder ansehe“, sehe es sehr danach aus. „Wir haben die 2G plus-Regel bereits vor Wochen erlassen und es ist nicht fair, dass er sich nicht daran hält. Wenn er schon nicht geimpft ist, soll er wenigstens zu Hause bleiben“, so Ebert.

Seit Ende vergangener Woche beschäftigt der Impfstatus des Fußballlehrers die Behörden. Bei einer routinemäßigen Kontaktnachverfolgung von Spielern des SV Werder waren…