Perfekter Halt
Große Größen: die wichtigsten Kriterien für einen gut sitzenden Sport-BH

Ein guter Sport-BH bietet noch mehr Halt bei allen Bewegungsrichtungen

© Zinkevych / Getty Images

von Anna Stefanski
22.11.2021, 14:07 Uhr

Beim Sport wird der Busen starken Fliehkräften ausgesetzt. Für Frauen mit mehr Oberweite meist eine schmerzvolle Erfahrung. Ein guter BH ist hier unerlässlich, allerdings gilt es beim Kauf einiges zu beachten.

Die weibliche Brust besteht aus Drüsen, Fett- und Bindegewebe. Letzteres ist besonders empfindlich und kann durch zu starke Beanspruchung einreißen oder ausleiern – sichtbare Risse auf der Haut sind die Folge. Diese sogenannten Dehnungsstreifen sind für viele Frauen ein Graus, da sich der Prozess auf natürlichem Wege nicht mehr rückgängig machen lässt. Umso wichtiger ist das Tragen eines gut sitzenden BHs, nicht nur im Alltag, sondern auch beim Sport. Das gilt für alle Frauen, unabhängig von ihrer Körbchengröße. Denn auch wenn größere Brüste, rein faktisch gesehen, häufiger von Dehnungsstreifen betroffen sind, können Frauen mit kleiner Oberweite unter einem schwachen Bindegewebe leiden. Was Sie beim Kauf eines Sport-BHs beachten sollten und welche Vorteile er Ihnen (und Ihren Brüsten) gegenüber herkömmlichen Büstenhaltern bietet, wird wie folgt erläutert.

Darum ist ein Sport-BH für jede Frau empfehlenswert

Ein normaler BH stützt zwar Ihre Brüste, die Belastung des Brustgewebes liegt jedoch immer noch bei 62 Prozent. Ein Sport-BH hingegen kann die Belastung auf ein Viertel reduzieren. Das ist vor allem für Frauen mit viel Oberweite ein großer Vorteil, um ihre Brüste vor einer dauerhaften Dehnung und irreversiblen Absenkung zu schützen. Was noch lange nicht heißen soll, dass sich Frauen mit kleinen Körbchen keine Sorgen um ihr Bindegewebe machen müssen – auch ihre Brüste werden beim Sport…