Luis Enrique: Neuer Trainer bei Manchester United? „Ist heute der 1. April?“

Manchester United hat Ole Gunnar Solskjaer entlassen, als Nachfolger ist auch Luis Enrique im Gespräch. Doch der scheint nicht bereit zu stehen.

Spaniens Nationalcoach Luis Enrique steht als möglicher Nachfolger des am Sonntag bei Manchester United entlassenen Ole Gunnar Solskjaer offenbar nicht zur Verfügung.

Auf die Gerüchte angesprochen, er sei einer der Kandidaten auf das Traineramt bei United, antwortete Enrique bei La Sexta vielsagend: „Ist heute der 1. April?“ Gefragt, ob er sich denn vorstellen könne, einen Klub der Größe der Red Devils zu trainieren, ergänzte der 51-Jährige: „Ich bin doch schon beim größten Team in Spanien mit 5.000 Spielern.“

Manchester United: Neben Enrique vor allem Zidane im Gespräch

Enriques Vertrag bei Spaniens Verband läuft noch bis Ende Dezember 2022, also bis nach der WM in Katar im kommenden Jahr. Dort will der frühere Barca-Profi die Furia Roja möglichst zum Titel führen.

Neben Enrique wird vor allem Zinedine Zidane als neuer Trainer von Manchester United ins Gespräch gebracht. Der Franzose, bis Ende Juni Coach von Real Madrid, ist derzeit vereinslos und soll Medienberichten zufolge so schnell wie möglich von einem Engagement beim englischen Rekordmeister überzeugt werden.

United hatte am Sonntagmorgen infolge der peinlichen 1:4-Niederlage beim FC Watford die Trennung von Solskjaer bekanntgegeben. Der Norweger hatte seit Dezember 2018 im Old Trafford in der Verantwortung gestanden.

Goal

#Themen