Fenerbahce gewinnt bei Galatasaray – Mesut Özil trifft im Istanbul-Derby

Was für ein spektakuläres Derby in Istanbul! Mesut Özil trifft zum Ausgleich und am Ende jubelt Fenerbahce dank eines Treffers in der Nachspielzeit.

Auch dank Mesut Özil hat Fenerbahce das prestigeträchtige Istanbul-Derby bei Galatasaray am Sonntagabend mit 2:1 für sich entscheiden können.

Kerem Aktürkoglu brachte die Gastgeber nach einer guten Viertelstunde zunächst in Führung, in der 31. Minute gelang Özil der Ausgleich. Trotz Unterzahl nach der Gelb-Roten Karte gegen Verteidiger Marcel Tisserand (82.) erzielte Fener in Person von Miguel Crespo schließlich in der vierten Minute der Nachspielzeit den viel umjubelten Siegtreffer.

Zuvor war Galatsaray in der 84. Minute der vermeintliche Lucky Punch und Siegtreffer durch Diagne nach einem Foulspiel und VAR-Überprüfung aberkannt worden.

Fenerbahce gewinnt Derby: Mesut Özil bestätigt Aufwärtstrend

Özil bestätigte indes durch sein Tor seinen persönlichen Aufwärtstrend, nachdem er bereits vor der Länderspielpause gegen Kayserispor getroffen hatte. Der 33-jährige Spielmacher stand erstmals seit Mitte Oktober wieder in einem Ligaspiel in der Startelf und spielte beinahe durch, erst in der ersten Minute der Nachspielzeit wurde der Weltmeister von 2014 ausgewechselt.

Durch den Sieg sprang Fenerbahce in der Tabelle der Süper Lig derweil am Erzrivalen Galatasaray vorbei. Das Team von Trainer Vitor Pereira ist nun Fünfter, der Rückstand auf Tabellenführer Trabzonspor beträgt allerdings bereits sieben Punkte.

Goal

#Themen