FC Barcelona – Oscar Mingueza rechnet mit Ex-Barca-Trainer Ronald Koeman ab: „Kein Vertrauen mehr“

Ende Oktober wurde Ronald Koeman beim FC Barcelona entlassen. Mit Oscar Mingueza sprach nun ein Barca-Profi kritisch über Koemans Arbeit.

Abwehrspieler Oscar Mingueza vom FC Barcelona hat sich kritisch über die Arbeit seines Ex-Trainers Ronald Koeman geäußert.

„Die Mannschaft hatte kein Vertrauen mehr in seine Vorstellungen“, erklärte Mingueza gegenüber dem TV-Sender TV3. „Wir waren nicht gut, weder individuell noch kollektiv. Wenn die Dynamik nicht gut ist, tut jeder, was er kann, aber wir haben auch nicht an das geglaubt, was wir konnten.“

Barca: Mingueza hatte unter Koeman seinen Durchbruch gefeiert

Koeman war Ende Oktober nach nur gut einem Jahr im Amt wegen Erfolglosigkeit entlassen worden. „Es herrschte nicht die Atmosphäre, die wir brauchten. Die Leute waren nicht glücklich“, führte Mingueza aus. Er und auch seine Teamkollegen hätten gespürt, „dass es eine Veränderung braucht.“

Dass sich ausgerechnet Mingueza derart kritisch über Koeman äußert, überrascht durchaus. Schließlich schaffte der 22-jährige Spanier unter dem Niederländer den Sprung in Barcas erste Mannschaft und ist inzwischen sogar Nationalspieler.

Als Nachfolger Koemans präsentierte Barca kürzlich Klublegende Xavi, der am Samstagabend (21 Uhr live auf DAZN) im Stadtderby gegen Espanyol sein Debüt feiern wird. „Ich bin sicher, dass es Xavi bei uns gut gehen wird“, betont Mingueza. „Die Idee, die er verfolgt, ist sehr gut. Er hat die Umkleidekabine mit einer sehr soliden Ausstrahlung betreten. Die Leute glauben an das, was er sagt, und das ist sehr wichtig.“

Goal

#Themen