Vier Tage in der Einfahrt
Kunde verzweifelt an geparktem Amazon-Lieferwagen auf seinem Grundstück

Ein Kalifornier wollte einfach nur Toiletten-Papier kaufen – und kam unverhofft zu einem kostenlosen Van. Nur will er den eigentlich gar nicht haben.

Jeder, der gelegentlich in dicht bewohnten Gegenden unterwegs ist, kennt die immer größer werdende Zahl von Lieferwagen, die mal auf der Straße, mal in Einfahrten oder auf dem Bürgersteig herumstehen und darauf warten, dass der fahrende Paketbote seine Lieferung erledigt hat. Doch was meist nach wenigen Minuten vorbei ist, beschäftigte einen Amazon-Kunden aus Kalifornien nun tagelang: Der Van in seiner Einfahrt wollte einfach nicht verschwinden.

Eigentlich wollte er nur Toiletten-Papier nach Hause gebracht bekommen, berichtet der Kalifornier, der nur unter seinem Twitter-Namen Captain Lou bekannt sein möchte dem Portal „Vice“. Am Freitagabend kam seinem Bericht zufolge der Bote und lieferte ihm das Paket. Doch nach einer knappen Viertelstunde fiel Lou auf, dass der Lieferwagen immer noch in seiner Einfahrt stand.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Twitter integriert.

Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGENHier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter
setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien.
Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Gestrandet in der Einfahrt

„Ich ging zum Lieferboten und fragte, ob alles in Ordnung ist“, erinnert sich der Online-Shopper. Der habe bejaht, aber über die Motorleuchte geklagt, die plötzlich zu leuchten begonnen hatte. Er habe deshalb schon den ganzen Tag Ärger mit einem…