„Komm an meine Seite“: Ancelotti wollte Lahm zum Bayern-Trainer machen

Im Anschluss an Lahms aktive Karriere wurde dem Weltmeister seitens Ancelotti vorgeschlagen, künftig den Trainerposten in München zu übernehmen.

Der ehemalige Bayern-Coach Carlo Ancelotti wollte Philipp Lahm nach dessen Karriereende im Sommer 2017 zu sich ins Trainerteam holen. Das geht aus einer Passage im Buch „Bayern Insider“ von Bild-Reporter Christian Falk hervor.

„Als ich beschloss, meine Karriere 2017 vorzeitig zu beenden, versuchte er erst gar nicht groß, mich zum Weitermachen zu überreden“, wird Lahm zitiert: „Stattdessen sagte er mir: ‚Philipp, höre gerne auf – aber komm an meine Seite und in mein Trainer-Team. In ein paar Jahren kannst du dann übernehmen.‘ Dankend lehnte ich ab.“

Wenige Monate nach Lahm-Abschied: Bayern entlässt Ancelotti

Nach acht Meisterschaften, einem Champions-League-Triumph und sechs DFB-Pokal-Erfolgen entschied sich Lahm letztlich für einen Abschied vom deutschen Rekordmeister.

Wenige Monate später verließ auch Ancelotti den Klub, allerdings nicht in eigenen Stücken. Der Italiener wurde angesichts einer anhaltenden Ergebniskrise vorzeitig beurlaubt – auf ihn folgte damals Jupp Heynckes.

Goal

#Themen