Die Kongresskammer votierte mit 220 Ja-Stimmen zu 213 Nein-Stimmen für den Gesetzestext. Die Abgeordneten von Präsident Joe Bidens Demokratischer Partei brachen nach der Abstimmung in Jubel aus. Biden sprach in einer Erklärung von einem „riesigen Schritt nach vorne“.

Der Senat ist die nächste Hürde

Das als Build Back Better (etwa: Besser neu aufbauen) bekannte Paket geht nun allerdings in den US-Senat. Dort gibt es erhebliche Widerstände gegen das Mammut-Maßnahmenbündel – auch bei demokratischen Senatoren. Die Demokraten können sich im Oberhaus des Kongresses keinen einzigen Abweichler erlauben, wenn sie das Gesetz verabschieden wollen.

Die demokratische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, feiert mit anderen das Abstimmungsergebnis

Das von Bidens Demokraten kontrollierte Repräsentantenhaus hatte eigentlich schon am Donnerstag für das Sozial- und Klimaschutzpaket stimmen wollen. Der Fraktionsführer der oppositionellen Republikaner in der Kongresskammer, Kevin McCarthy, verhinderte das aber mit einer knapp neunstündigen Rede. Die Abstimmung musste deswegen auf Freitag verschoben werden.

Paket wurde zusammengestutzt

Die Demokraten ringen schon seit Monaten um das Sozial- und Klimaschutzpaket, das von den Republikanern geschlossen abgelehnt wird. Angesichts von Widerständen in der eigenen Partei musste Biden das zunächst auf 3,5 Billionen Dollar angelegte Paket auf die Hälfte zusammenstutzen.Vorgesehen sind unter anderem ein Ausbau der Kinderbetreuung, Altenpflege und gesetzlichen Krankenversicherung, Steuersenkungen für Familien sowie Milliarden Dollar für die Klimapolitik.

Der Republikaner Kevin McCarthy sprach fast neun Stunden, um das Abstimmungsergebnis zu verzögern

Über den genauen Umfang des Pakets gibt es unterschiedliche Angaben. Sie liegen zwischen 1,75 Billionen Dollar und knapp über zwei Billionen Dollar.

Der US-Kongress hatte vor zwei Wochen bereits ein 1,2 Billionen Dollar schweres Infrastrukturpaket verabschiedet. Der…