World Series of Poker
Koray Aldemir gewinnt 8 Millionen Dollar bei Poker-Weltmeisterschaft

Koray Aldemir mit seiner Trophäe. Der Berliner gewinnt als dritter Deutscher die Poker-Weltmeisterschaft.

© Diego Ribas / Picture Alliance

Sieg für Koray Aldemir: Der 31-jährige Deutsche hat sich beim Main Event der World Series of Poker den Weltmeistertitel und ein Preisgeld von acht Millionen Dollar gesichert. 

Dieser Artikel erschien zuerst bei RTL.de.

Er hat sich gegen 6650 Pokerspieler durchgesetzt: Der Berliner Koray Aldemir hat das Finale der World Series of Poker gewonnen und sich das Preisgeld von acht Millionen Dollar (etwa sieben Millionen Euro) gesichert. Im Finale in Las Vegas setzte sich der 31-Jährige souverän durch und krönte sich zum neuen Poker-Champion. Neben dem Mega-Preisgeld darf sich Aldemir auch über eine mit Diamanten besetzte Uhr im Wert von umgerechnet 450.000 Euro freuen.

Corona-Erkrankung

Er ist erst 31 Jahre alt und Weltmeister im Ringen – doch Covid-19 setzt Frank Stäbler für Wochen außer Gefecht

10.04.2021

Koray Aldemir ist Profi-Pokerspieler

Für Aldemir, einen der erfolgreichsten deutschen Pokerspieler, ist es nicht der erste Erfolg, aber der mit Abstand größte. Seit 2012 hat sich der 31-Jährige mit Poker bei Live-Turnieren rund 10 Millionen Euro Preisgeld erspielt. 2017 gewann er das Main Event der Triton Super High Roller Series, 2019 ein Event der US Poker Open – jetzt die die Poker-Weltmeisterschaft und ein Wahnsinns-Preisgeld.

Aldemir steigt damit in die elitäre Riege der deutschen Poker-Weltmeister auf: Vor ihm gewann Pius Heinz 2011 als erster Deutscher den WM-Titel, vor zwei Jahren triumphierte Hossein Ensan.

Sehen Sie im Video: Cristiano Ronaldo zählt zu den besten Fußballspielern der…