Streaming
Netflix überarbeitet seine Top 10 – und will endlich zeigen, was wirklich beliebt ist

Die Top-10-Funktion bei Netflix bekommt eine neue Berechnungs-Grundlage

von Malte Mansholt
17.11.2021, 18:58 Uhr

Welche Serien und Filme werden am meisten geschaut? Bei dieser Frage ist Netflix überraschend zurückhaltend. Nun will der Streaming-König seine Bestenlisten transparenter machen.

Was schauen die anderen? Diese Frage beantwortete Netflix lange so gut wie gar nicht. Erst mit der Einführung der Top-10-Serien und -Filme in der Oberfläche bekam man einen besseren Eindruck, was eigentlich beim Streaming-Pionier beliebt ist. Doch auch bei dieser Maßnahme wurde Netflix immer wieder vorgeworfen, nur die Rosinen herauszupicken. Mit einer neuen Maßnahme will der Konzern nun für mehr Transparenz sorgen.

Das kündigte Netflix am Dienstag in einem Blogpost an. Man habe eine Menge Kritik wegen der bisherigen Praxis bekommen, gibt der Konzern gleich in der Einleitung unumwunden zu – und verspricht nun, es besser zu machen. Mit einer Webseite namens „Top10 on Netflix“ will der Konzern nun jede Woche verraten, welche Serien und Filme rund um die Welt und in einzelnen Ländern am besten ankamen. 

Wer schaut was?

Dabei will Netflix auch seine bislang genutzte und extrem umstrittene Praxis zur Messung des Erfolgs ändern. Bisherige Rankings gaben nur an, wie viele Accounts die ersten zwei Minuten eines Inhaltes ansahen. Ob sie dann weiter schauten oder genervt abschalteten – das spielte keine Rolle. Die Aussagekraft ließ entsprechend zu wünschen übrig. Das hat wohl auch Netflix eingesehen. „Herauszufinden, wie man Streaming-Erfolg am besten misst, ist wirklich schwer. Und es gibt nicht einen perfekten Wert“, gibt der Anbieter zu.

Statt der Anfangsminuten hat man sich nun für ein neues Modell entschieden: Netflix listet von…