Top-Gehälter für Berufseinsteiger
In diesen Berufen verdient man auch ohne Studium viel Geld

Auch junge Fachkräfte mit Ausbildung können sehr gut verdienen

© yoh4nn / Getty Images

von Daniel Bakir
16.11.2021, 15:53 Uhr

Auch ohne Studium lässt sich schon in jungen Jahren gut verdienen. Eine Auswertung zeigt, in welchen Ausbildungsberufen Fachkräfte unter 30 Jahren Top-Gehälter erzielen.

In der Regel erhöht ein Studium die Chance, auf dem Arbeitsmarkt einen gut bezahlten Job zu finden. Aber auch mit einer nicht-akademischen Ausbildung können Fachkräfte schon in jungen Jahren gutes Geld verdienen. In einigen Berufen liegt das Gehalt sogar deutlich über dem, was viele Akademiker verdienen, wie eine Auswertung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW Köln) zeigt.

Die Ökonomen des arbeitgebernahen Forschungsinstituts haben auf Basis von Daten der Arbeitsagentur die lukrativsten Berufe für junge Fachkräfte unter 30 Jahren ermittelt. Als Berufe für Fachkräfte gelten hier solche, für die eine (duale) Ausbildung erforderlich ist. Abgegrenzt sind sie von den „Spezialisten“ (Meister-, Techniker- oder Bachelor-Abschluss) und den „Experten“ (Master, Diplom oder ähnliches). 

Gehälter über 4000 Euro

In fünf Fachkraftberufen liegt das durchschnittliche Brutto-Monatsgehalt (Median) für Vollzeitkräfte demnach oberhalb von 4000 Euro. Am meisten verdienen junge Fachkräfte in der Technischen Produktionsplanung und -steuerung mit rund 4300 Euro. Über 4000 Euro liegen auch Berufe in der Luft- und Raumfahrttechnik, Versicherungs- und Finanzdienstleister, die Chemie- und Pharmatechnik sowie der Brandschutz (siehe Tabelle). Der Blick auf die 20 lukrativsten Berufe zeigt zudem, dass die Hälfte aus dem Metall- und Elektrobereich kommt.

In allen 20 Topverdienerberufen liegt das Mediangehalt über 3500 Euro. Zum Vergleich:…