Pandemie in Deutschland
Kommt bald die Corona-Impfpflicht fürs Pflegepersonal? Olaf Scholz bringt Bewegung in die Debatte

Kann sich für eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen durchaus vorstellen: der vermutlich nächste Bundeskanzler Olaf Scholz

© Kay Nietfeld/ / DPA

Die Diskussion um eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen geht weiter. Der vermutlich nächste Bundeskanzler Olaf Scholz lässt Sympathie erkennen, die Grünen sind sowieso dafür – und selbst die FDP weicht ihre Blockade auf.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz befürwortet eine Debatte über eine Corona-Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen wie Beschäftigte in Pflegeheimen. „Ich finde es richtig, dass wir jetzt eine Diskussion darüber begonnen haben, ob man das machen soll“, sagte der geschäftsführende Vizekanzler am Montagabend beim Wirtschaftsgipfel der „Süddeutschen Zeitung“. Allein darüber zu sprechen, sei schon eine deutliche Aussage – SPD, Grüne und FDP hätten diese Debatte bewusst geöffnet.

Scholz sagte zugleich, eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen sei nur in einem Konsens möglich, „dass viele mitmachen wollen“. „Wenn der erreicht ist, fände ich das gut“, sagte er. Eine solche Entscheidung könne auch kurzfristig anstehen.

Corona-Pandemie

Ampel bei Impfpflicht wohl doch nicht einig – Grüne: Werden über bestimmte Bereiche beraten

Vor 19 Stunden

Auch die Grünen hatten angekündigt, die möglichen künftigen Regierungspartner wollten über eine Impfpflicht etwa für Beschäftigte in Pflegeheimen sprechen. Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Michael Theurer sagte am Dienstag im ZDF-„Morgenmagazin“, er persönlich könne sich eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen „durchaus vorstellen“. „Aber über diesen Punkt sprechen wir heute noch.“

Die Gewerkschaft für Erziehung und…