Nachfolge von Armin Laschet
Merz, Röttgen, Braun – Namhafte Kandidaten für CDU-Vorsitz

Eine Bildkombo zeigt Norbert Röttgen (l-r) Friedrich Merz und Helge Braun. (Archivbild) Foto: Kappeler/Pedersen/dpa

© dpa-infocom GmbH

Noch bis Mittwoch läuft die Bewerbungsfrist für den CDU-Vorsitz. Als mögliche Nachfolger von Armin Laschet haben sich bereits prominente Namen angekündigt. Drei Kurzporträts.

Friedrich Merz, Norbert Röttgen, Helge Braun: Drei prominente Bewerber stehen bislang für die Nachfolge von Armin Laschet als CDU-Chef in den Startblöcken.

Noch bis Mittwoch, 18.00 Uhr, läuft die Bewerbungsfrist für weitere Kandidaten. Bis dahin müssen Vorschläge schriftlich bei der CDU-Bundesgeschäftsstelle eingereicht sein.

Anschließend soll es eine Vorstellungsrunde der Bewerber bei der Basis geben, darunter nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mindestens ein öffentliches Dreierformat. Die Befragung der rund 400 000 Mitglieder über den künftigen Parteichef startet am 4. Dezember. Der neue Vorsitzende soll dann am 21. Januar von den 1001 Delegierten eines Parteitags in Hannover gewählt werden.

Merz, Röttgen und Braun in Kurzporträts:

– Friedrich Merz: Zweimal ist der 66-Jährige schon beim Versuch gescheitert, Parteichef zu werden. Nachdem die damalige Kanzlerin Angela Merkel 2018 ihren Rückzug vom CDU-Vorsitz angekündigt hatte, verlor er beim Parteitag Anfang Dezember 2018 in einer Stichwahl knapp gegen Merkels Favoritin Annegret Kramp-Karrenbauer. Nach Kramp-Karrenbauers Rückzugsankündigung und einer coronabedingten langen Hängepartie trat Merz bei einem digitalen Parteitag im Januar 2021 gegen Laschet und Röttgen an. In der Stichwahl siegte Laschet.

Der Ex-Unionsfraktionschef hat noch immer viele Sympathien in der CDU,…