Barcelona beobachtet offenbar Christian Pulisic als Alternative zu Raheem Sterling

Eigentlich steht wohl Sterling ganz oben auf der Liste von Barcelona. Man muss aber offenbar andere Wege gehen – ist daher Pulisic nun Thema?

Da man bei Wunschspieler Raheem Sterling wohl leer ausgeht, schaut sich der FC Barcelona angeblich beim FC Chelsea nach Alternativen um und hat dabei offenbar vor allem Christian Pulisic im Auge. Das berichtet die spanische Zeitung Sport.

Demnach soll Barca planen, neben der Rückkehr von Dani Alves im Januar noch drei weitere Spieler neu dazuzuholen. Vor allem die Offensive soll dabei verstärkt werden, wegen der enormen finanziellen Probleme der Katalanen müsste es sich aber vorzugsweise um Leihgeschäfte handeln.

FC Barcelona: Neben Pulisic wohl auch Ziyech und Hudson-Odoi Thema

Da Manchester City bei Sterling einer Leihe wohl kaum zustimmen wird, schaut sich Barcelona dem Bericht zufolge nun eher in London um. Ex-BVB-Star Pulisic sei dabei die erste Option – zumal Barca bestens darüber informiert sei, dass der US-Amerikaner bei den Blues nicht sonderlich zufrieden ist.

Zwar steht er noch bis 2024 in London unter Vertrag, stünde einem Abschied von der Stamford Bridge ob der enormen Konkurrenz in der Offensive aber wohl offen gegenüber. Gleiches gilt für Hakim Ziyech und Callum Hudson-Odoi, deren Situation Barca ebenfalls genau beobachten soll.

Pulisic war 2019 aus Dortmund zu Chelsea gewechselt. In der laufenden Saison verpasste der 23-Jährige bis dato den Großteil der Spiele wegen einer Sprunggelenksverletzung und kehrte erst kürzlich auf den Rasen zurück.

Goal

#Themen