PSG: Gianluigi Donnarumma „stört“ die Torhütersituation

Gianluigi Donnarumma kam als Europameister zu PSG. Dass er dort nicht gesetzt ist, stört den Italiener nach eigenen Aussagen durchaus.

Torhüter Gianluigi Donnarumma ist mit seiner aktuellen Situation bei Frankreichs Edelklub Paris Saint-Germain nicht vollumfänglich zufrieden. Grund dafür ist das Teilen der Einsatzminuten mit Keylor Navas.

„Es beeinflusst meine Leistungen nicht, aber es stört mich“, sagte der Italiener angesprochen auf die Rotation bei TNT Sports Brasil. „Es ist nicht einfach, weil ich es gewohnt war, gesetzt zu sein.“

PSG: Donnarumma macht nur rund die Hälfte der Spiele

Der 22-Jährige gab zu, dass es ihn verletze, teilweise auf der Bank zu sitzen. „Aber ich bin mir sicher, dass sich die Situation entspannen wird“, schloss er ab.

Trainer Mauricio Pochettino rotiert bei den Parisern regelmäßig zwischen den Pfosten. Donnarumma stand in der laufenden Saison in 15 Spielen im Kader, nur siebenmal gehörte er dabei zur Anfangself.

Goal

#Themen