Manchester City – Kevin De Bruyne verrät: Trainierten vor Derbysieg gegen United nur zehn Minuten

Manchester City gewann das Stadtderby gegen United zuletzt souverän. Und offenbar ohne ausgedehnte Vorbereitung, wie Kevin De Bruyne nun verriet.

Mittelfeldspieler Kevin De Bruyne von Manchester City hat verraten, dass sich die Vorbereitung des englischen Meisters auf das Derby gegen Manchester United vergangenes Wochenende auf eine nur zehnminütige Trainingseinheit beschränkte.

„Normalerweise haben wir am Tag vor einem Spiel eine taktische Einheit – basierend auf der Spielweise des Gegners“, sagte De Bruyne dem MidMid Podcast und führte aus: „Aber vor dem Spiel gegen United sagte Pep (Guardiola, City-Trainer, d. Red.): ‚Wir wissen nicht, wie sie spielen werden. Wir sollten es auf uns zukommen lassen.‘ Und daher beendeten wir das Training nach zehn Minuten oder so.“

De Bruyne: Guardiola „wusste nicht, was wir machen sollten“

City triumphierte im Old Trafford beim Stadtrivalen letzten Samstag schließlich mit 2:0. Schon zur Halbzeitpause war nach einem Eigentor von Eric Bailly und dem Treffer von Bernardo Silva eine Vorentscheidung gefallen.

De Bruyne ergänzte: „Pep weiß häufig, wie unser Gegner spielen wird. Diesmal wusste er es nicht, also wusste er auch nicht, was wir machen sollten. Er wusste nicht, ob sie mit einer Fünfer- oder einer Viererkette beginnen würden, ob mit einer Diamanten-Formation im Mittelfeld oder mit drei Spitzen.“

Für United war es nach dem 0:5 gegen Liverpool Ende Oktober bereits die zweite bittere Niederlage gegen einen Erzrivalen binnen kürzester Zeit. Als Sechster der Premier-League-Tabelle haben die Red Devils bereits neun Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea, während City drei Zähler hinter den Blues auf Rang zwei liegt.