Schädling PhoneSpy
Datenklau und heimliche Kamera-Streams: Gruseliger Trojaner macht Android-Nutzer nackt

Der neue Trojaner spioniert Nutzer aus (Symbolbild)

© Sebastian Gollnow/dpa

Immer wieder kämpft Google bei seinem Smartphone-System Android mit Sicherheitsproblemen. Jetzt wurde ein besonders neugieriger Trojaner entdeckt.

Den Standort überwachen, SMS mitlesen oder Bankdaten stehlen: Auch auf Smartphones kämpfen die Nutzer immer öfter mit Schadsoftware, die es auf ihre sensiblen Daten abgesehen hat. Nun wurde mit PhoneSpy ein neuer Trojaner entdeckt, der so datenhungrig und mächtig ist, dass er die Besitzer der befallenen Android-Smartphones gegenüber den Hackern nahezu komplett blank ziehen lässt. 

Entdeckt wurde die Kampagne von den Experten von Zimperium. Durch Zufall sei man bei Routineuntersuchungen auf den neuen Schädling gestoßen, erklärt das Unternehmen in einem Blogpost. Erst bei der Untersuchung habe man bemerkt, dass das Programm quasi sämtliche Daten abzugreifen versucht, die zu bekommen seien – inklusive Livestreams von Mikro oder Kamera.

Spitzel auf dem Homescreen

Dabei agiert die App nicht mal im Hintergrund. „PhoneSpy versteckt sich direkt vor unseren Augen“, erklärt der Post. Statt sich heimlich über Hintertüren aufs Smartphone zu schmuggeln, tarne sich PhoneSpy als völlig normale App, etwa zum Yoga-Training oder dem Livestreamen von TV-Sendern. „In Wirklichkeit stiehlt die App aber Daten, Nachrichten, Fotos und übernimmt aus der Ferne die Kontrolle über das Smartphone.“

Einmal auf dem Gerät installiert, versucht die App vom Nutzer jede Menge Berechtigungen zu bekommen, etwa den Zugriff auf die Kamera und den Datenspeicher. Weil solche Anfragen auch von legitimen Apps abgefragt werden, dürfte sie damit häufig Erfolg haben. Die Liste der tatsächlichen Möglichkeiten der…