Niklas Süle positiv getestet
Fünf Spieler abgereist, vier isoliert: Die vierte Corona-Welle erfasst nun den deutschen Fußball

Ungeachtet des positiven Coronabefunds in den eigenen Reihen trainierte das DFB-Team am Nachmittag in Wolfsburg

© Swen Pförtner / DPA

von Christian Ewers
09.11.2021, 17:13 Uhr

Niklas Süle ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies löst eine Kettenreaktion in der Fußball-Nationalmannschaft aus: Fünf Spieler sind abgereist, vier weitere werden bis auf Weiteres isoliert – und die Debatte um die Verantwortung des Fußballs in der Pandemie flammt neu auf.

Landesweit steigen die Corona-Inzidenzen dramatisch, und lange Zeit schien der Profisport eine einsame Insel zu sein, die das Virus nicht ernsthaft bedrohen konnte. Der Spielbetrieb in der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga läuft ja noch immer reibungslos. Doch nun hat die Pandemie die deutsche Nationalmannschaft mit Wucht erreicht. Am Montagabend wurde Niklas Süle positiv getestet, obwohl er zweifach geimpft ist. Der Innenverteidiger des FC Bayern hat das Hotel der Nationalmannschaft in Wolfsburg bereits verlassen, wie Teamarzt Tim Meyer am Dienstag sagte.

WM-Qualifikation

Corona-Alarm beim DFB: Niklas Süle positiv getestet – Gesundheitsamt ordnet Quarantäne für Nationalspieler an

Vor 3 Stunden

Süles positiver Befund hat eine Kettenreaktion ausgelöst: Auch Serge Gnabry, Joshua Kimmich, Jamal Musiala (alle FC Bayern) und Karim Adeyemi (RB Salzburg) stehen für das WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein (20.45 Uhr, RTL) nicht zur Verfügung. Das Gesundheitsamt München-Land ordnete für die Bayern-Profis eine Quarantäne an. Die Spieler sind wie Süle aus Wolfsburg abgereist. Vier weitere – namentlich nicht genannte Spieler – werden aus Sicherheitsgründen fern vom Rest des Teams gehalten. „Sie sitzen an gesonderten Tischen,…