Bundesliga im Stern-Check
Von Fehlschützen, Traumtoren und Rekordserien

Ab in den Abendhimmel: Bochums Torhüter Manuel Riemann verlädt Hoffenheims Torhüter Oliver Baumann, schießt den Ball aber weit übers Tor.

© Lukas Schulze / Getty Images

von Max Seidenfaden
08.11.2021, 06:33 Uhr

Ein Torhüter verschießt einen Elfmeter, ein Einwechselspieler wird zum Edeljoker und Greuther Fürth macht Tasmania Berlin Konkurrenz. Der stern-Bundesliga-Check.

So lief der Spieltag

Alle Ergebnisse des 11. Spieltages, die Tabelle und Statistiken zum Nachlesen finden Sie hier im stern-Ticker.

Aufreger des Spieltages

Bochum gegen Hoffenheim hört sich nicht unbedingt nach einer aufregenden Partie an. Doch was der Aufsteiger aus der Dortmunder Nachbarschaft gerade in der zweiten Halbzeit ablieferte, trieb die Hoffenheimer an den Rand des Wahnsinns. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte wurde Hoffenheim, immerhin mit Europa-Ambitionen angereist, von den Bochumern regelrecht vorgeführt – und hatten dabei Glück, dass Torhüter Oliver Baumann mehrfach einen Rückstand verhinderte. Bis VfL-Trainer Thomas Reis einen genialen Einfall hatte und Soma Novotny und Dejan Pantovic einwechselte. Keine zwei Minuten später führten die Gastgeber, Novothny traf auf Vorlage von Pantovic.

Der Aufreger sollte aber noch folgen: Fünf Minuten nach dem Bochumer Führungstreffer leisteten sich die Hoffenheimer den nächsten Aussetzer: Florian Grillitsch foulte Novothny ziemlich ungeschickt abseits des eigentlichen Spielgeschehens im eigenen Strafraum. Für den fälligen Elfmeter rückte Bochums Torhüter Manuel Riemann an. Im DFB-Pokal hatte Riemann den entscheidenende Elfmeter verwandelt und auch einst gegen Oliver Kahn einen Strafstoß versenkt. Vielleicht etwas zu viel Oberwasser für Riemann, der den Ball in Richtung Ruhr beförderte. Und…