Rudelbildung und Tumulte: James Rodriguez geht Schiedsrichter an und fliegt vom Platz

James Rodriguez ist bei seinem neuen Klub Al Rayyan vom Platz geflogen, nachdem er gegenüber dem Schiedsrichter handgreiflich geworden war.

Seit dem abgelaufenen Sommer spielt Ex-Bayern-Akteur James Rodriguez für Al Rayyan in Katar. Bei der 1:2-Niederlage seinen Klubs gegen Al-Arabi handelte sich der 30-Jährige einen Platzverweis ein.

In der Nachspielzeit der Partie war James beim Abschlussversuch von einem Gegenspieler umgerannt worden, worauf es zu Rudelbildungen auf dem Platz kam.

Als sich die Situation beruhigte, wurde der Kolumbianer vom Schiedsrichter mit einer Gelben Karte bedacht. James nahm das als zuvor Gefoulter weniger gut auf und brüllte den Unparteiischen lautstark an. Mitspieler mussten ihn unter größtem körperlichen Einsatz zurückhalten.

James Rodriguez wechselte im Sommer von Everton zu Al Rayyan

Da er sich nicht beruhigen wollte, sah er darauf, unmittelbar nach der ersten, die zweite Gelbe Karte und wurde des Feldes verwiesen. Sarkastisch klatschend sprintete der 30-Jährige zurück in die Kabine. Letztlich erzielte sein Klub keinen Treffer mehr, das Spiel ging mit 1:2 verloren.

James war im Sommer vom FC Everton nach Katar gewechselt. Zuvor stand er unter anderem für Real Madrid und den FC Bayern auf dem Platz.

Goal

#Themen