Streaming
Sicher vor „Squid Game“ und Co: So sperren Sie Netflix-Inhalte für Ihre Kinder – und nur für die

Brutale Netflix-Serien wie „Squid Game“ sind auch auf Schulhöfen schnell ein Thema

© Netflix / Picture Alliance

von Malte Mansholt
31.10.2021, 17:25 Uhr

Hype-Serien wie „Squid Game“ sind in aller Munde – auch auf Schulhöfen. Dabei sind sie oft gar nicht für Jüngere geeignet. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Nachwuchs vor nicht-altersgerechten Inhalten schützen. Ganz ohne sich selbst den Spaß zu verderben.

Von ulkigen Kinderserien über Comedy für die ganze Familie bis zum brutalsten Horror-Gemetzel: Bei Netflix gibt es Streaming-Unterhaltung für jeden Geschmack. Doch das hat auch einen Nachteil: Wenn die Kinder auch mal ohne Aufsicht schauen, haben sie im Prinzip freien Zugang zu Inhalten, die vielleicht noch gar nicht für ihr Alter angemessen sind. Hype-Serien wie „Haus des Geldes“ oder „Squid Game“ werden daher schon auf Schulhöfen zum Thema. Doch zum Glück ist es wirklich einfach, den Streaming-Dienst kindersicher zu machen.

Den einfachsten Tipp werden die Eltern dabei schon kennen: Im voreingestellten Kinderprofil werden nur Inhalte angezeigt, die auch für die Kleinsten geeignet sind, etwa die Kindergarten-Lieblinge der „Paw Patrol“. Doch Netflix erlaubt noch eine deutlich bessere Feinjustierung beim Alter. Und sogar das Sperren der Erwachsenen-Konten mit einem Code.

Alterssperre bei Netflix einrichten: So geht’s

Das nützlichste Werkzeug ist die Alterssperre für Inhalte. Sie erlaubt es etwa, den schon älteren Kindern Inhalte zugänglich zu machen, die etwas spannender sind als die Kleinkinderunterhaltung, aber immer noch weit entfernt von den Erwachsenen-Inhalten. Beispiele sind beliebte Comedy-Sendungen wie „Brooklyn 99“ oder „Modern Family“. Orientierung sind dabei die Altersfreigaben der…