DFB-Pokal
BVB muss auf den Kiez, Stadt-Derby in Berlin

Dortmunds Marius Wolf, Thorgan Hazard und Jesus Reinier jubeln über das 1:0 im DFB-Pokalspiel gegen Ingolstadt (Endstand: 2:0). Der nächste BVB-Gegner im Pokal heißt nun FC St. Pauli

© David Inderlied / DPA

Die Achtelfinal-Partien des DFB-Pokals sind ausgelost. Mitte Januar treffen in drei Partien Erstligisten aufeinander. Der letzte Drittligist im Wettbewerb empfängt den Karlsruher SC.

Titelverteidiger Borussia Dortmund muss im Achtelfinale des DFB-Pokals bei Zweitliga-Tabellenführer FC St. Pauli antreten, Bayern-Bezwinger Borussia Mönchengladbach bekommt es auswärts mit Hannover 96 tun. Zudem stehen sich Hertha BSC und der 1. FC Union im Berliner Stadt-Derby gegenüber, wie die Auslosung am Sonntag in der ARD-„Sportschau“ ergab. Der einzige Drittligist 1860 München hat im Achtelfinale gegen Fußball-Zweitligist Karlsruher SC Heimrecht. Die Partien werden am 18. und 19. Januar ausgetragen.

Drei Bundesliga-Duelle im DFB-Pokal

Die Lose zog Präsident Peter Zimmermann von der SG Ahrtal, die bei der Flutkatastrophe in diesem Juli ihre Sportplätze verloren hatte. Als Ziehungsleiter war Ex-Weltmeister Benedikt Höwedes dabei. Zimmermann loste neben dem brisanten Berliner Derby zwei weitere Bundesliga-Duelle: Die TSG 1899 Hoffenheim empfängt den SC Freiburg, Aufsteiger VfL Bochum hat Heimrecht gegen den FSV Mainz 05. Vorjahresfinalist RB Leipzig und Hansa Rostock stehen sich gegenüber, der 1. FC Köln empfängt den Hamburger SV.

tkr
DPA

#Themen